Finn Dettmer vom KFV zum Jungschiedsrichter des Jahres geehrt

Unser Schiedsrichter Finn Dettmer wurde auf der Weihnachtsfeier der Schiedsrichter im KFV am vergangenen Freitag in Thomsen´s Gasthof in Eggebek zum Jungschiedsrichter des Jahres geehrt.

Nach einem gemeinsamen Grünkohl-Essen wurden von Stefan Boisen (Kreisschiedsrichterobmann) und Volker Schlehahn (Ehrenvorsitzender KFV) die Ehrungen für Steffen Johannsen (Schiedsrichter des Jahres) und Finn vorgenommen.

 

Den Abend ließ man dann bei guten Gesprächen und dem einen oder anderen Getränk ausklingen.

Für Finn endete mit dieser Ehrung nach eigenen Aussagen ein erfolgsreiches Jahr, in der Hoffnung, dass es im kommenden Jahr so weitergeht.

 

Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, Finn ein wenig auf den Zahn zu fühlen.

Vielleicht findet Ihr ja die eine oder andere Anregung, selbst Schiedsrichter für den SV Adelby werden zu wollen.

 

Welches Ligaspiel war das klassenhöchste, bei dem Du beteiligt warst?

 

Finn: Als Assistent an der Linie beim Landesliga-Spiel der Herren zwischen Comet Kiel und dem Osterrönfelder SV

 

Welches war Deine schwerste Spielleitung?

 

Finn: Das war das Spiel in der B-Jugend Regionalliga zwischen dem FC St. Pauli II und dem Elmsbüttler SV, alleine schon wegen dem großen Namen St. Pauli war der Druck für mich enorm hoch.

 

Wie viele Spiele hast Du zwischenzeitlich schon geleitet?

 

Finn: Bis jetzt waren es genau 31 Spiele.

 

Warum sollte man Schiedsrichter werden?

 

Finn: Es stärkt Dein Selbstvertrauen. Du lernst viele Leute kennen; es macht tatsächlich Spass und es bringt Dir bei Verantwortung zu übernehmen.

 

Wir gratulieren Finn auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich und freuen uns über sein Engagement für den SV Adelby.

 

Lars Sommerfeld

Beauftragter social media der Sparte Fußball

News Thumbnail